Hakanaï

Adrien M & Claire B

Das hier klingt wie Science-Fiction, weshalb wir mit „Star Trek“ beginnen. In der legendären Serie gibt es einen Ort, der schon immer die Fantasie anregte: das „Holodeck“. Ein Raum, in dem virtuelle Welten erzeugt werden. Heute ist es die Tanzkunst, die solche Ideen in die Realität überführt: in der spektakulären, auf moderner Projektionstechnologie basierenden Choreographie „Hakanaï“ der Kompanie Adrien M & Claire B. Eine Tänzerin interpretiert eine „digitale Partitur“ – diese wird von keinem Menschen, sondern der Software „eMotion“ generiert. Auf diese Weise tritt die Tänzerin in Dialog mit einem sich wandelnden grafischen Universum. Das Klangdesign wird ebenfalls in Echtzeit umgesetzt und lässt so eine synästhetische Welt aus Ton, Bild und Tanz entstehen.

Künstler

Claire Bardainne Konzept, künstlerische Leitung, Bühne
Adrien Mondot Konzept, künstlerische Leitung, Bühne, Computerdesign

Weitere Veranstaltungen